schließen

Jus-Studium: Praxis sammeln vor Gericht

Jus-Studierende konnten Rollenverteilung und Rhetorik im Gerichtssaal des Landesgerichts Linz üben.

Jus-Studierende konnten Rollenverteilung und Rhetorik im Gerichtssaal üben.
Jus-Studierende konnten Rollenverteilung und Rhetorik im Gerichtssaal üben.

In der Lehrveranstaltung „Rechtsambulanz. Aktenanalyse und Urteilserörterung“ hatten Studierende des Schwerpunkts Strafrecht kurz vor Weihnachten die Gelegenheit, den Ablauf eines Strafverfahrens und die Interaktion als Beteiligte selbst näher kennenzulernen. Angeleitet durch Ass.-Professor Dr. Stefan Schumann von der Abteilung für Unternehmensstrafrecht und Strafrechtspraxis gemeinsam mit Mag. Andrea Haidvogl, Richterin des Landesgerichts Linz und Staatsanwalt Dr. Hans-Jörg Rauch, Steyr, nahmen die Studierenden anhand eines fiktiven Falls - Ausgang offen - und des Verfahrensakts ihre Rollen als Gericht, Staatsanwaltschaft und Verteidigung ein. Im Schwurgerichtssaal des Linzer Landesgerichts simulierten sie den Ablauf einer strafrechtlichen Hauptverhandlung. Neben ihren juristischen Fähigkeiten konnten die Studierenden auf die Tipps und Tricks zu Sprache, Auftreten und Wirkung zurückgreifen, die sie im Rahmen der Rechtsambulanz in einem Rhetorikworkshop von der Schauspielerin Manuela Wieninger im neuen Somnium erfahren haben. Gute juristische Ausbildung und neu erworbene berufspraktische Fertigkeiten führten zu einer für alle Beteiligten spannenden Hauptverhandlung. Das Urteil des Gerichts? Freispruch!

NEWS 02.01.2020

Allgemein