schließen

Macke Award: Noch eine Woche bis zum Finale

Drei Physiker*innen stehen im Finale um den Macke Award. Am 23. September geht es um Ruhm, Geld und die beste Physik-Abschlussarbeit des Jahres.

Franziska Maier
Franziska Maier

Es sind die drei besten Masterarbeiten aus den JKU Studiengängen Technische Physik, Nanoscience and Technology, Biophysik und Lehramt Physik, die sich der strengen Jury stellen. Und diese besteht - aus dem Publikum, vorwiegend Schüler*innen. Entsprechend sind die Vorträge einfach und humorvoll gehalten und zeigen, dass Spitzenphysik nicht nur unglaublich spannend ist, sondern auch verständlich erklärt werden kann.

Übrigens: Für seine Favorit*innen abstimmen kann man nur vor Ort, zusehen aber auch im Internet.

Vorab wollen wir Ihnen die drei Finalist*innen vorstellen. Heute:

Franziska Maier (Institut für Theoretische Physik)

Dem Atomkern auf der Spur – Mit der JKU ans CERN

CERN das weltweit größte Forschungszentrum auf dem Gebiet der Teilchenpyhsik. Hier hat Franziska Maier exotischen Atomkernen eine Ionenfalle gestellt - und die gefangenen Elementarteilchen mit einem Laser genauer untersucht. Wie das funktioniert und warum das wichtig ist, erklärt sie in ihrem Vortrag.

Zur Person

Die Physikerin stammt aus Rohrbach und geht in ihrer Freizeit gerne Klettern oder auf Reisen.

NEWS 16.09.2020

Startseite