schließen

Bachelorstudium
Wirtschaftswissenschaften.

Warum verdienen Frauen weniger und zahlen mehr beim Friseur? Warum ist Nigeria arm und Botswana reich? Wirtschaft verstehen bedingt Kenntnisse aus Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft und Psychologie. Das alles lernst du beim Bachelor Wirtschaftswissenschaften an der JKU.

Wirtschaft und Umwelt, E-Business, Handelskriege, Gesundheitssysteme. Im Bachelor Wirtschaftswissenschaften (WiWi) bekommst du umfassende Kenntnisse, wie Wirtschaft funktioniert. Wirtschaftswissenschaften setzt sich zusammen aus Volkswirtschaftslehre und Betriebswirtschaftslehre. Psychologie und Datenanalyse spielen in deinem WiWi Studium an der JKU ebenso eine große Rolle!

In einer global vernetzten Welt hat alles aufeinander Einfluss. Du lernst das große globale Bild zu skizzieren, Zusammenhänge zu verstehen, Lösungskompetenzen zu entwickeln und Datenanalyse richtig einzusetzen.

Bachelorstudium Wirtschafts-wissenschaften

Abschluss

Bachelor of Science (BSc)

Studiendauer

6 Semester

ECTS

180 Punkte

Sprache

Deutsch (Level C1)

Studienort

Linz

Studienform

Vollzeit

Registrier dich für dein Studium beginnend
im Sommersemester 2020 und gib deine Daten bekannt.

Zur Datenerfassung

Was das Studium besonders macht

  • Drei Spezialisierungsrichtungen: Bereits im Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften wählst du eine Hauptfachrichtung: Economics, Economics and Business oder Economics and Psychology.
  • Einzigartig in Österreich: Das WiWi-Studium an der JKU erlaubt dir mit dem Schwerpunkt Economics and Psychology auch eine Spezialisierung in Wirtschaftspsychologie.
  • Daten - das Öl des 21. Jahrhunderts. Du lernst mit einem der wichtigsten Faktoren der Zukunft umzugehen und bekommst im Studium eine bedarfs- und berufsgerechte Ausbildung in Methoden der Datenanalyse.

Die Studienschwerpunkte

Du studierst die Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften, lernst zusätzlich den Blickwinkel der Psychologie und die Wichtigkeit guter Datenanalyse kennen.

  • Wirtschaftspsychologie: Du lernst das Verhalten von Menschen zu verstehen, interpretieren und vorherzusagen
  • Ökonomisches Verhalten in Organisationen: Du beschäftigst dich mit der Frage, vor welchen Problemen Organisationen/Unternehmen im Personalbereich, in der Strategie und im Management stehen und wie sie diese lösen.
  • Digitale Ökonomie und Marktverhalten: Die digitale Ökonomie führt zu mehr Monopolen und geänderten Marktbedingungen. Du beschäftigst dich mit den daraus resultierenden Herausforderungen und Auswirkungen auf den Markt.
  • Öffentliche Finanzen, Gesundheit- und Umweltökonomie: Umwelt und Gesundheit stellen enorme Herausforderungen für die Gesellschaft dar; Du arbeitest beispielsweise an der Frage, ob Steuern oder Regulierungen helfen können.
  • Makroökonomie und Internationale Wirtschaft: Du lernst internationale ökonomische Zusammenhänge zu verstehen, z.B. warum manche Länder arm und andere reich sind.
  • Datenanalyse und Statistik: Du lernst angewandte Tools in Ökonometrie, um damit ökonomische und soziale Zusammenhänge analysieren zu können.
  • Alle Minors aus dem JKU Bachelorstudium Betriebswirtschaftslehre sind in Kombination mit passenden Fächern als Spezialisierung möglich.

Das lernst du in diesem Studium

  • Du eignest dir analytisches Denken an, lernst Wirtschaftsprozesse zu verstehen und von verschiedenen Seiten zu betrachten. Du lernst, wie alles zusammenhängt und welche Rolle dabei die richtige Auswertung und Auslegung von Daten spielt.
  • Als AbsolventIn wirst du in der Lage sein, neue Aufgabenstellungen zu analysieren, Lösungsvorschläge zu erarbeiten und umzusetzen.
  • Du lernst, wie du Projekte wissenschaftlich evaluierst und die wirtschaftspolitische Diskussion funktioniert.

Wusstest du dass?

"SHARE" (Survey on Health, Ageing and Retirement) ist das größte sozio-ökonomische Projekt der EU und wird an der JKU Linz betrieben.

Linz ist das österreichische Zentrum der Angewandten Wirtschaftsforschung - mit exzellentem Zugang zu ökonomischen und sozialen Daten.

Deine Berufsaussichten

Das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften macht dich fit für einen breiten Einsatzbereich in unzähligen Branchen.

  • Unternehmensberatung, Strategisches Management: Du erstellst Analysen und Konzepte, führst statistische Arbeiten durch oder arbeitest an Wachstums-, Vertriebs- und Internationalisierungsstrategien mit, um ein Unternehmen weiterzuentwickeln.
  • Finanzwesen: Du arbeitest für Banken- oder Versicherungen, erstellst dort Finanzmarktanalysen, arbeitest im Risikomanagement, erstellst Kredit- und Bonitätsbewertungen oder arbeitest in der Finanzforschung.
  • Öffentlicher Sektor, Internationale Organisationen, NPOs: Du analysierst wirtschaftspolitische Maßnahmen und erstellst Prognosen, die diese Bereiche voran bringen.
  • Wissenschaft und Wirtschaftsforschung: Du arbeitest an wirtschaftlichen Themen, die dich interessieren und die du dir selber vorgeben kannst!
  • Marktanalyse, Meinungsforschung: Du erstellst qualitative oder quantitative Umfragen, interpretierst die Ergebnisse und bereitest sie so auf, dass man das Kaufverhalten oder Trends ablesen kann.
  • Data Analyst: Du arbeitest beispielsweise in der Zentrale einer Supermarktkette, wertest dort Kundenstromanalysen und -daten aus, um die Verkaufssteuerung und Produktpalette zu optimieren.
„Wirtschaft ist mehr als Kostenrechnung oder Budgetdefizit! Im Bachelor WiWi lernst du, die Wirtschaft aus verschiedensten Perspektiven zu sehen und das Verhalten von Menschen zu analysieren.“
Univ.-Prof. Dr. Rudolf Winter-Ebmer

Aufbau des Studiums

Das Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften setzt sich aus folgenden Bereichen* zusammen:

* Änderungen vorbehalten 

Anmeldung zum Studium

Voraussetzungen

Folgende Zulassungsvoraussetzungen musst du erfüllen, um mit dem Bachelorstudium beginnen zu können.

  • Allgemeine Universitätsreife (z. B. Matura)
  • Falls die Studiensprache nicht deiner Erstsprache entspricht, musst du zusätzlich einen Sprachnachweis für Deutsch Level C1 vorlegen.

Bitte beachte:

  • Bestimmte Schulleistungen kannst du im Prüfungs- und Anerkennungsservice anrechnen lassen, z.B. für den Kurs Buchhaltung und Kostenrechnung. Details zur Anerkennung findest du hier.

Noch Fragen?

Dann kontaktiere uns!

Abteilung

Zulassungsservice

Gebäude

Bankengebäude

Raum

1. Stock, Raum 113A/B

Registrier dich für dein Studium beginnend
im Sommersemester 2020 und gib deine Daten bekannt.

Zur Datenerfassung

Weiterführende Studienrichtungen

Im Anschluss an das Bachelorstudium kannst du dein Wissen mit folgenden Studienrichtungen vertiefen:

Häufig gestellte Fragen

Was ist der Unterschied zwischen dem Bachelorstudium Wirtschaftswissenschaften
und dem Bachlorstudium Betriebswirtschaftslehre?

Wirtschaftswissenschaften befasst sich mit Wirtschaft auf einer breiteren Ebene: Volkswirtschaft, Betriebswirtschaft, Finanzwirtschaft,  Psychologie und Datenanalyse. Betriebswirtschaftliche Probleme betrachtest du hier auch aus ökonomischer und psychologischer Sicht.

Das Bachelorstudium Betriebswirtschaft ist fokussiert auf betriebswirtschaftliche Kompetenzen und unternehmerisches Handeln. Dabei wird auch ein grundlegendes Verständnis von Datenanalysen und den Grundlagen der Digitalisierung vermittelt.

Was ist der Unterschied zum Bachelorstudium Statistik und Data Science?

Der Bachelor Wirtschaftswissenschaften vermittelt dir ebenso grundlegende Kenntnisse in Data-Analysis, die mathematischen Anforderungen sind allerdings niedriger als im Studium Statistik; es werden stärker die Anwendungen trainiert.

Warum soll ich Wirtschaftswissenschaften studieren?

Wenn du verstehen willst, wie Märkte funktionieren, einen kritischen Blick entwickeln und analytisch/quantitativ Denken lernen möchtest (z.B. Was ist das Wichtige an dieser Fragestellung?) - dann bist du bei uns richtig.

Noch Fragen? 

Du hast Fragen zum Studium oder brauchst Hilfe bei der Anmeldung? Der JKU Studierendeninfo- und -beratungsservice (SIBS) berät dich gerne!

Ähnliche Studienrichtungen

Diese Studienrichtungen könnten dich auch interessieren: